aMMP8-Monitoring

PerioSafe/ImplantSafe Einsendediagnostik

Therapie-Monitoring durch quantitativen aMMP-8 Nachweis

Bei entsprechender klinischer Situation, nach positivem Schnelltest und/oder therapiebegleitend bzw. nach erfolgter Therapie kann die quantitative Bestimmung von aMMP-8 indiziert sein, um den Therapieerfolg und ggf. eine Therapieresistenz zu objektivieren.

Hierfür stehen Ihnen folgende Einsendetests auf aMMP-8-Basis zur Verfügung:

PerioSafe / ImplantSafe Quantitativer aMMP-8 Test

Zum quantitativen Nachweis der aMMP-8 werden Entnahmestreifen, die im Entnahme-Set enthalten sind, in den Sulkus von ein bis vier Zähnen/ Implantaten eingeführt und im Versandröhrchen mit der Post an das Labor der dentognostics GmbH geschickt. Die Einsendung von Poolproben ist ebenso möglich wie die Einsendung von bis zu vier Einzelproben. Das Entnahmeset kann sowohl für die Parodontal- als auch für die Implantat-Diagnostik verwendet werden.

PerioSafe Plus

Sollte eine systemische Antibiose indiziert sein, wird zusätzlich zum aMMP-8 Test die Analyse der parodontal-pathogenen Keime empfohlen. Hierfür werden im Anschluss an die Entnahme von Sulkus, für den aMMP-8-Test, mit Hilfe von Papierspitzen Plaqueproben entnommen und zusammen mit den Sulkusfluid (GCF/PISF)-Proben in getrennten Probenröhrchen mit der Post an das Labor geschickt. Im PerioSafe Plus Entnahme-Set sind die Entnahmestreifen und die Papierspitzen enthalten. Das Entnahmeset kann sowohl für die Parodontal- als auch die Implantat-Diagnostik verwendet werden.

Bei Interesse an der ImplantSafe- / PerioSafe-Einsendediagnostik, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir senden Ihnen gern die gewünschten Entnahme-Sets zu.